Geplante Projekte


die auf Anregung des Initiativkreises Naturlehrpfad „Alte Körne“

eingeleitet bzw. in der der Initiativkreis eingebunden ist

Projekt 2


Im Zuge der Renaturierung des Dahlwiesenbaches und des Kirchdernergrabens durch den Lippeverband, sollen Rad- und Wanderwege angelegt werden.

Gesamtlänge ca. 8 km. Damit könnte der  Naturlehrpfad mit den Ortsteilen Scharnhorst, Kirchderne und Eving verbunden werden. Auch besteht dann die Möglichkeit, die Naturschutzgebiete Süggelbusch und Grävingholz zu erreichen. Von hieraus könnte man über die Brechtener Heide, über Feld- und Wirtschaftswege, zur Lippe gelangen. Über die Wege an Lippe und Seseke, dem größten Nebenlauf der Lippe, bis nach Kamen zum renaturierten Körnebach, könnte der Rad- und Wanderweg über die Ortsteile Husen und Kurl bis nach Scharnhorst zum Naturlehrpfad verbunden werden.


Absprachen zwischen dem Initiativkeis, der Stadt Dortmund und dem Lippeverband als Eigentümer der Gewässer, laufen bereits. Verwirklichung sehr wahrscheinlich.


Ausführung: 2012 bis 2013

Projekt 1


In unmittelbarer Nähe des Lehrpfades, wird eine Streuobstwiese mit entsprechenden Lehrtafeln eingerichtet.

Eine nahegelegende Grundschule wird die Patenschaft für die Streuobstwiese übernehmen.


Fertig gestellt: Januar 2012

Projekt 3


Südlich vom Naturlehrpfad befindet sich, getrennt durch den renaturierten Körnebach, das Naturschutzgebiet „Hohen Buschei“. In diesem Bereich gab es einen Flugplatz, sowie militärische Anlagen. Ein Teil der Anlagen ist noch vorhanden. Hier soll ein Lehrpfad eingerichtet werden, mit Lehrtafeln, die über die militärischen Anlagen Auskunft geben. Um vom Naturlehrpfad in dieses Gebiet zu gelangen, muss der Körnebach mittels einer Brücke überquert werden.


Vorbereitete Gespräche sind zum Teil abgeschlossen.


Bau der Brücke: Fertig gestellt September 2012

Projekt 4


Vom Naturlehrpfad soll eine Rad- und Wanderwegverbindung zu einer ehemaligen Industriebahn - Strecke geschaffen werden. Auch dieser Wanderweg soll mit Lehrtafeln ausgestattet werden, die Hinweise auf noch vorhandene Industrieanlagen geben. Dieser Industrie - Wanderweg verbindet dann den Naturlehrpfad Alte Körne in Scharnhorst, über die Ortsteile Wambel, Körne und Hörde, mit dem auf einer Industriebrache  angelegten Phönix See in Dortmund - Hörde.


Die Planungen und Absprachen laufen.


Einrichtung: 2013/2014

Projekt 5


Die „Alte Körne“, die dem Naturschutzgebiet sowie dem Naturlehrpfad den Namen gab, ist ein ursprünglicher Bachlauf, der früher eine Wassermühle angetrieben hat. Dieser Bachlauf, hat durch bergbauliche Einwirkungen zu einem Teil, seine Fließrichtung verändert. Wir möchten, dass der ursprüngliche  Zustand  des Bachlaufes wieder hergestellt wird.


Gespräche zur Verwirklichung sind zwischen uns, der Stadt Dortmund, dem Umweltministerium und dem Lippeverband eingeleitet.


Verwirklichung: zurzeit noch nicht absehbar.

Fazit


An den hier dargestellten fünf größeren Projekten, ist der Initiativkreis Naturlehrpfad „Alte Körne“ intensiv beteiligt.


Die Verwirklichung dieser Projekte gilt aus heutiger Sicht als sicher.

Naturlehrpfad „Alte Körne“ Dortmund - Scharnhorst